Elektronik Kategorie:

Diesmal im ProduktTEST :

Asus Desktop PCs

ProduktTESTergebnis: sehr gut Getestet von: Michael Deuringer
Testbezug: Das dargestellte Produkt wurde selbst genutzt. Alle aufgeführten Details wurden durch eigene Benutzung festgestellt oder verglichen. Bei dem Produkttester handelt es sich um einen Unternehmensberater mit technischer Berufsausbildung und langjähriger Erfahrung im Online-Marketing.

Das Produkt

In diesem Produkttest steht ausnahmsweise einmal nicht primär das getestete Gerät und seine speziellen Leistungsmerkmale im Fokus, sondern vielmehr die Marke Asus und die generelle Qualität von Asus Desktop PCs, sowie die Erfahrung in der täglichen Arbeit damit.

Bei dem getesteten Gerät handelt es sich um einen Asus M51AD Desktop PC, ein Gerät das jetzt seit ca. 1 Jahr im Dauerbetrieb läuft und täglich sowohl für die Arbeit, als auch für Spiele und Internet surfen genutzt wird. Der PC verfügt über Intel i5 Quad-Core-Prozessoren mit je 3,2 GHz an Leistung und hat 8 GB Arbeitsspeicher (Ram) sowie eine Festplatte mit 1 TB an Speicherplatz verbaut. Dazu gesellt sich eine flotte Radeon R9 Grafikkarte mit 2 GB Grafikspeicher und das ganze läuft auf dem Betriebssystem Windows 8.1 mit 64 Bit.

Soviel zu den sterilen technischen Fakten, um die es diesmal ja explizit nicht geht! Vielmehr dreht sich dieser Test um die Fragen die jeden nicht-fachkundigen Nutzer vorwiegend interessieren, nämlich: "Was kann das Gerät, wieviel Last erträgt es, wie sieht es mit der Qualität aus und wieviel Leistung verliert es mit der Zeit"..?! Die gute Nachricht schonmal vorweg...das Gerät hat auch nach knapp 365 Tagen im voll ausgelasteten Dauerbetrieb keinen erkennbaren Leistungsverlust gezeigt!

Erfahrungsbericht

Nach 1 Jahr Betriebsdauer kann man wohl sagen, dass man alles von dem Gerät gesehen hat, was es zu sehen gibt. Die meisten Elektrogeräte die man heute im Handel kaufen kann, sind ja auch meist für eine solch kurze Lebensdauer ausgelegt. Gerade bei PCs, Laptops und Co. geht man davon aus, dass diese Geräte wegen der schnellen Veränderungen auf dem Markt in einem sehr hohen Rythmus erneuert werden. Wieso also habe ich mich für den Kauf eines Desktop-PCs entschieden und schreibe einen Testbericht nach 1 Jahr Benutzung? Ganz einfach: Es gibt da draußen nach wie vor Menschen, die ihre Geräte nicht mit den Jahreszeiten wechseln und es durchaus zu schätzen wissen, wenn ihr Gerät nicht nach kurzer Zeit den Geist aufgibt.

Thema Mängel / Schäden

Beginnen wir mit dem Punkt, der mir persönlich am meisten bedeutet, die Anzahl von Schäden und Mängeln. Warum ist mir das so wichtig? Einfacher Grund...meine letzten (sehr hochpreisigen) Marken-Laptops sind insgesamt drei Mal durchgebrannt. Zuerst das Netzteil, beim zweiten Mal die Bildschirmbeleuchtung und zu guter Letzt das ganze Motherboard...und das jedes Mal innerhalb eines Jahres. Man kann also sagen, ich finde Laptops nicht mehr unbedingt geeignet für dauerhaftes Arbeiten mit Grafikprogrammen. Anzahl von Schäden und Mängeln meines Asus M51AD: 0.

Thema Laufruhe

Der nächste Punkt, den ich sehr wichtig finde ist die Laufruhe eines Computers. Besonders dann wenn man stundenlang davor sitzt und sich stark konzentrieren muss, ist die Lautstärke mit der der Computer arbeitet auf jeden Fall ein Qualitäts-Kriterium. Hier haben wir sehr viel Licht und ein wenig Schatten. Der Asus M51AD verfügt über insgesamt 5 Lüftergebläse, die den Computer zuverlässig kühl halten und damit für eine konstante Leistung sorgen. Ohnehin muss ich sagen, dass dieser Computer der mit Abstand ruhigste ist, den ich je gehabt habe. Allerdings hat die Laufruhe nach ca. einem halben Jahr - zwar nicht stark aber dennoch hörbar - eingebüßt. Beim Starten und gelegentlichen "Cool-Down" des Gerätes drehen die Lüfter ganz ordentlich hoch, was nicht unbedingt angenehm, aber trotzdem noch im Rahmen ist.

Thema Leistung

Liest man sich die schnöden Leistungsmerkmale des Asus M51AD durch könnte man auf die Idee kommen zu sagen "Ganz gut...aber nix besonderes". Das stimmt so definitiv nicht! Vielleicht sind die einzelnen Daten nicht atemberaubend, aber dieser PC ist mit seiner Hardware so gut abgestimmt, dass er deutliche Leistungsvorteile gegenüber manch teurerem Gerät hat, ganz besonders gegenüber den meist erheblich teureren Laptops. Alleine die Tatsache, dass das Gerät eine echte Grafikkarte verbaut hat und nicht nur einen Grafikchip, bedeutet einen enormen Leistungsvorsprung. Auch dass diese Grafikkarte auch noch über eigene Lüfter verfügt und hierdurch konstant kühl gehalten wird, ist ein enormer Leistungsvorteil. Hier muss ich sagen hat mir der Berater bei Media Markt nicht zuviel versprochen. Ziel war es - nach meinen herben Laptop-Enttäuschungen - ein zuverlässiges Gerät zur Arbeit im Webdesign und mit Grafikprogrammen zu bekommen, das maximal 1.000 Euro kosten durfte...was soll ich sagen...Mission erfüllt!

Sollte jetzt einer auf die Idee kommen und fragen was denn mit Computerspielen ist, dem kann ich nur sagen, dass ich bis heute die neuesten Spiele die auf dem Markt sind flüssig ohne Probleme und Ruckeln spielen kann, vielleicht nicht immer mit den höchsten Grafikeinstellungen aber auf jeden Fall packt mein Asus M51AD nach wie vor immer noch sehr hohe Grafikeinstellungen.

Thema Verarbeitung / Qualität

Hier kriegt das ansonsten sehr gute Bild von meinem Desktop PC einen kleinen Kratzer. Die Verarbeitung des Computergehäuses ist sehr solide, kein Gewackel, kein Geschepper, kein Gefühl von billiger Bauweise. ABER! Was sich der verantwortliche Ingenieur bei der Anordnung von USB-Anschlüssen, An-/Ausschalter und der Bedienbarkeit des DVD-Laufwerks gedacht hat, wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben...ich glaube er läuft jetzt als "Entehrter" in China rum.

Die vier vorderen USB-Anschlüsse sind (un-)praktischerweise an der "Stirn" des Gerätes verbaut, und zwar offen und nach oben. Bereits nach knapp 3 Wochen muss man sich hier der Staubentfernung widmen, will man diese Stecker noch nutzen. Dazu kommt der sehr große An-/Ausschalter, der sich über die gesamte Breite der Vorderseite erstreckt und das Gerät jedes Mal zuverlässig ausschaltet, sobald man mit seinem Knie dagegen stößt. Auch etwas lästig ist, dass man das eigentlich sehr gute DVD-Laufwerk ausschließlich über die Software steuern kann, wo mir doch der praktische Drücker am Gerät sooo viel lieber wäre. Alles keine wirklichen Probleme, aber dennoch so kleine Details die den Asus M51AD am Ende die Bestbewertung "ausgezeichnet" gekostet haben.

Fazit

Der Asus M51AD Desktop PC ist ein Mittelklasse-Gerät, das in der Preis-Kategorie bis 1.000 Euro seines gleichen sucht. Abgesehen von winzigen Details, die tatsächlich nicht ganz so schön sind, bietet dieser PC eine Performance und Qualität auf sehr hohem Niveau. Zusammen mit dem hohen Leistungsvermögen des Computers lässt einen der relativ günstige Anschaffungspreis von knapp 900 Euro regelrecht frohlocken. Alle sehr teuren Computer davor - von so illustren Herstellern wie Dell -, die regelmäßig frühzeitig den Geist aufgegeben haben, konnten trotz ihrer Preise von deutlich über 1.000 Euro mit diesem Gerät nicht mithalten. Da ich davon ausgehe, dass die Asus Modelle auf gleichem Preisniveau und insbesondere die höherpreisigen Premiummodelle mindestens dieselbe Qualität erreichen, kann ich vom heutigen Standpunkt aus Desktop-PCs von Asus generell mit gutem Gewissen weiterempfehlen.